Zur Newsübersicht
  • Allgemeine News

SRH baut Studiengang-Portfolio weiter aus

Die SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen hat zwei neue Master-Studiengänge in ihren Fachbereichen „Technik und Wirtschaft“ und „Sozialwissenschaft“ entwickelt.

SRH baut Studiengang-Portfolio weiter aus

Die SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen hat zwei neue Master-Studiengänge in ihren Fachbereichen „Technik und Wirtschaft“ und „Sozialwissenschaft“ entwickelt. „Personalpsychologie M.Sc.“ und „New Work: Beraten. Coachen. Supervidieren M.A.“ befinden sich im formalen Akkreditierungsprozess und sollen bereits zum Wintersemester 2021 starten.

Ziel ist es, dass die nach dem in NRW einzigartigen kompetenzorientierten CORE-Prinzip lehrende Hochschule mit Standorten in Hamm und im Rheinland ihren eigenen aber auch externen Bachelorabsolvierenden einen direkten Übergang in das Masterstudium ermöglichen möchte.

Der Studiengang im Bereich der Sozialwissenschaft „New Work“ fokussiert u.a. auf die Strategiefindung und -entwicklung zur Bewältigung komplexer Themen wie Globalisierung, Digitalisierung und demografischer Wandel. „Wir haben den Master New Work stark praxisnah konzipiert und werden über Themen von Beratung, Coaching, Supervision, aber auch Inhalte über Wirksamkeitsforschung, Beziehungsgestaltung, Leadership und Personalentwicklung auf aktuelle Entwicklungen einer sich im Wandel befindenden Arbeitswelt reagieren können“, machten Prof. Dr. Brigitte Stiehler, Prof. Dr. Susanne Neumann und Petra Richter deutlich.

Die drei Mitarbeiterinnen aus dem Fachbereich Sozialwissenschaft haben den Studiengang vorbereitet, wissenschaftlich begleitet und für die Akkreditierung aufbereitet. Prof. Dr. Stiehler betonte, man habe dabei großen Wert darauf gelegt, nicht nur dem Bedarf der eigenen Studierenden, sondern vor allem auch dem Bedarf am Markt gerecht zu werden, der einen Studiengang verlangt, der inhaltlich auf zukünftige Formen der Arbeit und auf neue Ansätze zukunftsweisender und sinnstiftender Beratung, Coaching und Supervision abzielt.

Der Master in Personalpsychologie wurde weiterbildend konzipiert und integriert u.a. die Themen Personalpsychologie, Training, Beratung, und Coaching in Peer-Groups, Praxisphasen, Projektarbeiten und Fallstudien in den Lehrplan. Auch dieser Studiengang orientiert sich stark am Bedarf des Hochschulmarktes, der Studiengänge, die Wirtschaft mit Psychologie und Personalführung miteinander verbinden, aktuell verlangt.

Beide Studiengänge sind so strukturiert, dass sie berufsintegrierend absolviert werden können.