Zur Newsübersicht
  • Allgemeine News

Das Abitur ungewiss? – Das Studium an der SRH nicht

Die Corona-Pandemie macht seit ihrer Ausbreitung vieles unmöglich und ungewiss – so auch das Abitur für viele Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen. Die SRH ermöglicht jedoch jeder Bewerberin und jedem Bewerber einen sicheren Studienstart.

Das Abitur ungewiss? – Das Studium nicht!

Die diesjährigen Abiturienten gehören zum Jahrgang, der in der Zeit vor dem Abitur schon den zweiten Lockdown mit Home-Schooling durchstehen muss. Nicht einmal die Schüler aus dem vergangenen Jahrgang starteten unter diesen Bedingungen in ihre Prüfungen. Ein weiterer Nachteil für den Jahrgang: Sie haben es aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Krise schwer, in den Arbeitsmarkt einzusteigen. Mit ihrer Vielzahl an Studiengängen und –formen bietet die SRH Hochschule, sowohl an ihrem Standort in Hamm als auch am Campus Rheinland in Leverkusen, eine optimale und individuell zugeschnittene Lösung für viele Interessenten.

Das Abitur ungewiss? – Das Studium an der SRH Hochschule mit Sicherheit nicht! Foto: PantherMedia

„Durch den Einsatz aufeinander abgestimmter Blended-Learning Formate mit maßgeschneiderten Inhalten können wir den Wissenstransfer und Kompetenzaufbau für unsere Studierenden sicherstellen und so einen planmäßigen Start des Studiums ermöglichen – unabhängig von dem Grad an pandemiebedingten Einschränkungen, denen wir eventuell noch unterliegen“, erklärt Prof. Dr. Gerd Wintermeyer, Prodekan des Fachbereichs Technik und Wirtschaft.

Kreative Lösungen zum Umgang mit virtuellen sozialen Interaktionen würden den Studierenden sogar deutlich Spaß machen und zur Erhöhung der digitalen Kompetenz beitragen. Die SRH Hochschule bietet flexible Lösungen bei der Einschreibungen an und kann auch bei Verzögerungen der Abiturprüfung oder der Zeugnisausgabe schnell handeln. Interessenten können sich schon jetzt für das Wintersemester 2021 bewerben und ihren Studienplatz sichern: https://www.fh-hamm.de/de/startseite/ oder https://www.srh-campus-rheinland.de/

Foto: Panthermedia